Muttertag, die zweite: M E I N Muttertag – M E I N E Mädls

 

blumenherz im baum
Blumenherz im Baum, in der Nähe der Karl-Franzens-Universität, Graz. Fotos: Ulrike Drexler-Zack

Der (dumme?) alte Spruch vom Mund, der übergeht, wenn das Herz voll ist, trifft heute auf mich voll zu… Nur: Es gehen hier halt eher die Hände auf der Tastatur über… weil mein Herz heute so voller Liebe und auch Dankbarkeit ist – für meine Mädls, meine Familie, mein Leben!

Weiterlesen Muttertag, die zweite: M E I N Muttertag – M E I N E Mädls

Wann gibt´s endlich wieder Risotto? Zum Muttertag vielleicht…

IMG_3065[1]
Gemüserisotto mit einem Garnelenspieß           alle Fotos: Ulrike Drexler-Zack

Viele von euch haben in den vergangenen Wochen und Monaten mitgekriegt, dass ich beim Essen wie auch beim Selberkochen ein ziemlicher Feinspitz bin und eine meiner absoluten Lieblingsspeisen Risotto ist. Nun als ich Risotto zum ersten Mal gekocht habe, war meine Stephi grad ein paar Monate alt, heuer wird sie 20 (!) und Risotto zählt auch zu ihren Lieblingsgerichten – ein familiärer „Dauerbrenner“ sozusagen.

Weiterlesen Wann gibt´s endlich wieder Risotto? Zum Muttertag vielleicht…

Ein offener Brief an einen Hotelier

 

halle foyer stenitzer
Die Halle ist das beste, was das Hotel zu bieten hat… F.: Ulrike Drexler-Zack

Ohne lange Einleitung will ich zum Punkt oder sollte ich vielleicht besser sagen: zu den Punkten zu kommen, die mir leider am Hotel nicht gefallen haben. Aber: Keine Sorge, die Pluspunkte wie z. B. die schönen Kristallluster (von denen im Speisesaal leider die richtig großen von der Decke hängenden niemals brennen) und die entzückenden Spitzenvorhänge will ich gar nicht verschweigen.

Weiterlesen Ein offener Brief an einen Hotelier

Pikante Tomaten-Mozzarella-Muffins (Vorsicht: Suchtfaktor groß)

IMG_1969
Fotos: Stephi Drexler, Geschirr: Maxwell and Williams

Also ich hab sie jetzt genau zweimal gemacht, seit ich sie kenne (und das ist seit einer Woche von einer Instagram-Freundin kenne!) und sie waren beim zweiten Mal gleich noch schneller weg als beim ersten. Gott sei dank hat meine Stephi sie mir gerade noch rechtzeitig fotografieren können…

Weiterlesen Pikante Tomaten-Mozzarella-Muffins (Vorsicht: Suchtfaktor groß)

Cranberry-Goji-Beeren-Chiasamen-Kuchen

IMG_1867
Mein selbstkreierter Cranberry-Goji-Beeren-Chiasamen-Kuchen             Fotos: U.Drexler-Zack

Meine Lieben, ihr werdet ihn lieben. Ich habe nach einem Rezept gehirnt, in das ich meine neuen Lieblinge Chiasamen, Goji-Beeren und Cranberries einbauen kann und das uns dennoch ein wenig an sogenannte herkömmliche „homemade-Kuchen“ erinnert. Voilà: Hier ist es und es schmeckt sooo traumhaft, geht aber dennoch schnell – kurz: ein (x/)gesunder WUNDERkuchen is born!

Weiterlesen Cranberry-Goji-Beeren-Chiasamen-Kuchen

Prinzessin auch ohne Avocado

pool-tag-kopie
Herzstück des Hauses: Thermalschwimmbecken im Freien mit rund 35 Grad warmen Wasser (alle Fotos: Ulrike Drexler-Zack)

Immer wenn ich nach einiger Zeit wieder einmal hierher komme, denke ich mir das gleiche, aber noch viel besser, habe ich dieses Gefühl: Hier bin ich Prinzessin, weil man mich so behandelt und ich diesen Ort, den ich nun doch schon etwas länger kenne – in meinem ersten Zimmernachweis stand doch tatsächlich „Kind“ – einfach als Paradies, als (m)ein kleines Königreich empfinde…

Weiterlesen Prinzessin auch ohne Avocado

Mama, wie „gehen“ faschierte Laberl?

 

fullsizerender

Gute Frage eigentlich, dachte ich mir in Zeiten wie diesen wo wir so gut wie jede Rezept googeln oder zumindest es googeln können. Bei „Faschierten Laberln“ scheiden sich da allerdings ein wenig die Geister: gegoogeltes Rezept versus überliefertes Familienrezept? Oder nix von beidem, sondern einfach selfmade by „La Mamma“… ihr werdet´s schon lesen…

Weiterlesen Mama, wie „gehen“ faschierte Laberl?

Vegetarisch frühstücken in Graz (Teil 1)

img_8111
Hasenfrühstück; Cafe Ritter alle Fotos: (c) Ulrike Drexler-Zack

 

 

Vorweg: Hier in Graz kann man nicht nur exzellent auswärts frühstücken – man bekommt auch wirklich für jeden Geschmack etwas. Kleiner Nachteil: Wer die Wahl hat, hat auch die Qual und so haben wir versucht, die Lokale so auszusuchen, dass man sowohl köstlich, als auch preiswert u n d auch noch lagemäßig verkehrsgünstig frühstücken kann… Geworden ist es eine kleine (sehr feine) Auswahl im III. Bezirk (Geidorf), eigentlich auch dem „Uni-Viertel“ in das es am Wochenende nicht nur StudentInnen verschlägt…

Weiterlesen Vegetarisch frühstücken in Graz (Teil 1)