Gefüllte Zucchini – fleischlos und mit Fleisch – ganz nach Belieben

zucchini fleischlos
Die fleischlose Variante: überbackene gefüllte Zucchini, ich habe hier geriebenen Mozzarella verwendet, Parmesan ginge aber auch Fotos: U. Drexler-Zack;

Die gefüllten Zucchini sind eine ausgesprochen wohlschmeckende und gesunde Speise, die – je nach Gesinnung (jaja, die Vegetarier unter uns mehren sich) – mit Fleisch oder auch fleischlos zubereitet werden können. Selbst für ein gemeinsames Essen ist das keine Hexerei – maximal Zauberei… aber das… wär schon wieder eine andere Geschichte!

Wer heutzutage kein Fleisch isst bzw. dessen Genuss weitgehend meidet, kann sich mit diesem Gericht sicher sehr gut anfreunden; aber auch die Fleischtiger unter uns kommen auf ihre Rechnung. Und das praktische daran: Wer für eine Familie oder / und auch für Gäste kocht, kann – vorher kurz hinterfragt  – beide Varianten anbieten – und das in nur einem Koch- bzw. Zubereitungsvorgang!

Wir nehmen:

2 große oder 3 mittelgroße Zucchini

einen Becher Ricotta

etwas Tomatensauce (ev. Glas) oder auch Tomatenmark (etwa 3 EL verrührt mit gleicher Menge Wasser)

Salz, Pfeffer, Olivenöl (ein bis zwei EL)

(eine ganz oder auch nur eine halbe) Zwiebel

Mozzarella (od. Parmesan)

20 dag für Fleischesser oder 10 dag für die vegetarische und die Fleischesser-Variante Faschiertes (entweder „Gemischtes“ (zur Hälfte aus Schwein und Rind) oder nur Rinderfaschiertes)

Wir kochen:

Die Zucchini werden zunächst gut gewaschen, halbiert und innen mit einem Kaffeelöffel ausgehöhlt. Das „Fruchtfleisch“ wird in einem Teller aufbewahrt, da wir es noch brauchen. Achtung: Währenddessen kann auch das Faschierte in Olivenöl angebraten werden (davor wird natürlich der gehackte Zwiebel glasig gedünstet). Nun wird das Fruchtfleisch mit Tomatensauce oder -mark (siehe oben) und Ricotta verrührt. Hier wird dann entsprechend geteilt: der eine „Teil“ wird etwas mehr von der Menge her sein; der andere „Teil“ wird zudem noch mit dem gegartem Faschierten vermengt. (Vorsicht: Nachdem sie sich ja am Schluss fast nicht mehr unterscheiden, empfiehlt es sich, zwei verschiedene Formen zu nehmen.) Bevor die Zucchini ins vorgeheizte Backrohr (bei Umluft  etwa 170 Grad) für ungefähr eine 1/2 Stunde kommen, werden sie noch mit geriebenem Mozzarella oder auch Parmesan bestreut.

 

Zucchini mit fleischViel Spaß beim Zubereiten, gutes Gelingen wie auch GUTEN APPETIT beim Verzehr!

XOXO

Ulli

Achtung: Rezept gilt für 2 Personen (bei „großen“ Essern ev. eine mehr machen – die Zucchine können anderntags auch gewärmt werden)!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s